Iberogast

Bayer Vital GmbH

PZN: 16507563

13,79 € (inkl. MwSt.)
689,50 € / l

Artikel ist vorrätig
Artikel ist sofort verfügbar und kann in der Regel in unserer Apotheke abgeholt werden.

Lieferung per regionalem Botendienst

Online-Zahlung möglich4


Sie haben Fragen zum Artikel?
08856 / 92330

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage (bei Heilwassern das Etikett) und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder die Apotheke. Bei Tierarznei lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie die Tierärztin, den Tierarzt oder die Apotheke.

Darreichungsform: Fluessigkeit zum Einnehmen

Anwendungsgebiete von Iberogast

  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagensyndrom (funktionelle Dyspepsie) und Reizdarm-syndrom (Colon irritabile).

Dosierung

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren täglich 3-mal 20 Tropfen vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser) ein.
  • Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Bisher wurde die Wirksamkeit und Verträglichkeit von diesem Arzneimittel in einer klinischen Studie zum Reizdarmsyndrom (Colon irritabile) mit einer Anwendungsdauer von 4 Wochen und in einer klinischen Studie zum Reizmagensyndrom (funktionellen Dyspepsie) mit einer Anwendungsdauer von 8 Wochen belegt.
    • Eine erfolgreiche erneute Anwendung von diesem Präparat bei Wiederauftreten der Symptomatik sowie eine Langzeittherapie wurden bisher nicht untersucht.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie versehentlich einmal ein oder zwei Einzeldosen mehr eingenommen haben, als Sie sollten, so hat das in der Regel keine nachteiligen Folgen. Wenn Sie eine erheblich größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.
    • Bisher ergaben sich keine Hinweise auf eine akute Überdosierung.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Bei Einnahme zu geringer Mengen oder wenn Sie die Einnahme von dem Arzneimittel vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge, sondern führen Sie die Anwendung, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen die Wirkstoffe dieses Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
    • Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden.
  • Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wichtige Hinweise

Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen



  • bei Fortbestand der Beschwerden
    • nach 1 Woche Arzt aufsuchen, um organische Ursachen auszuschließen
  • bei Verschlimmerung der Beschwerden oder Hinzukommen neuer Beschwerden
    • grundsätzlich Arzt aufsuchen
  •  

Anwendungshinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Bei erstmaliger Anwendung von diesem Präparat ist, falls sich die Beschwerden nicht bessern, nach einer Woche ein Arzt aufzusuchen, um organische Ursachen auszuschließen. Sollten sich die Beschwerden unter der Einnahme von dem Arzneimittel verschlimmern oder neue Beschwerden hinzukommen, ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren ist nicht ausreichend untersucht. Daher wird die Anwendung von diesem Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.
      • Darüber hinaus ist bei Auftreten von funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern unter 12 Jahren in jedem Fall ein Arzt hinzuzuziehen.
      • Bei Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren ist besonders zu berücksichtigen, dass funktionelle Magen-Darm- Erkrankungen auch psychische Ursachen haben können und Hinweise auf eventuell zugrundeliegende Essstörungen sein können, die ärztlich behandelt werden müssen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bzw. empfohlener Dosierung von dem Arzneimittel ist keine Beeinträchtigung der Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen zu erwarten.

Aktiver Wirkstoff

  • Kamillenblüten Tinktur, (1:2-4), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) (0.3 ml pro 1 Milliliter)
  • Kümmel Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) (0.2 ml pro 1 Milliliter)
  • Melissenblätter Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) (0.15 ml pro 1 Milliliter)
  • Pfefferminzblätter Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) (0.1 ml pro 1 Milliliter)
  • Schleifenblumen Tinktur, (1:1,5-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V) (0.15 ml pro 1 Milliliter)
  • Süßholzwurzel Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) (0.1 ml pro 1 Milliliter)

Sonstige Bestandteile

  • Ethanol

Wechselwirkungen

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • In den mit diesem Präparat durchgeführten Wirksamkeitsstudien sind keine Wechselwirkungen mit anderen gleichzeitig verabreichten Arzneimitteln bekannt geworden.